Bericht von der Badische-Zeitung:

GRENZACH-WYHLEN. Einmal im Jahr gestaltet das Akkordeonorchester Grenzach ein Doppelkonzert, diesmal hatten die Gäste keinen weiten Anreiseweg, denn das Akkordeonorchester Basel-Allschwil trat erstmals im Haus der Begegnung auf.

1998 schlossen sich das Akkordeon-Orchester Allschwil und der Handharmonika-Club Basel zusammen. Seitdem widmet sich der neue Verein – ganz im Gegensatz zu der in der Schweiz so beliebten "Handörgeli-Musik" – vor allem anspruchsvollen Kompositionen. Dies war auch beim Auftritt in Grenzach zu spüren.

So erfreute das Orchester mit dem Walzer aus Tschaikowskis Ballett "Dornröschen" oder dem Triumphmarsch aus Verdis Oper "Aida" das Publikum. Bleibt zu hoffen, dass der nunmehr geknüpfte Faden zwischen den beiden benachbarten Orchestern nicht mehr abreißt.

Den zweiten Teil des Konzerts übernahm das Akkordeonorchester Grenzach.......
http://www.badische-zeitung.de/grenzach-wyhlen/das-letzte-lied-spielt-das-orchester-fuer-joerg-lutz

 

Bericht von dem Verlagshaus-Jaumann:

Grenzach-Wyhlen. Wie bei Doppelkonzerten üblich, eröffnete ein Gastorchester den Abend. Diesmal kamen die Partner ganz aus der Nähe. Das Akkordeon-Orchester Basel-Allschwil trat erstmals im Haus der Begegnung auf. Mit dem populären „Florentiner Marsch“ von Julius Fucik sorgte es für den schwungvollen Auftakt.

„Broadway in Hihgh Speed“ führte dann die Zuhörer unter Leitung von Dirigent Roger Gisler in Windeseile durch bekannte amerikanische Musicals. Mit dem Triumphmarsch aus der Oper „Aida“ von Giuseppe Verdi und dem weltbekannte Säbeltanz des Armeniers Aram Chatschaturian griff das Schweizer Orchester anspruchsvolle Kompositionen auf. Judith Lutz, Vorsitzende des Akkordeonorchesters Grenzach, sprach schon bei der Begrüssung ihre Freude aus, dass mit diesem Konzert direkte Kontakte zu den unmittelbaren Nachbarn geschaffen wurden.

Das Basel-Allschwiler Orchester widmet sich als eines weniger Schweizer Akkordeonensembles vorwiegend anspruchsvoller Musik und weniger den volkstümlichen Melodien. Erst 1998 war das Orchester durch Vereinigung des früheren Akkordeon-Orchesters Allschwil mit dem ehemaligen Handharmonika Club Basel entstanden. An nationalen Festspielen der Schweiz beteiligte sich das Orchester in der Oberstufe.

Den zweiten Teil des Konzerts gestaltete das Akkordeonorchester Grenzach......
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.grenzach-wyhlen-tosender-applaus-fuer-aog.efa74d46-f89f-4490-8b62-e3b6ed46e982.html

zurück